Chronologie

Geschichte der Community Land Trust Bewegung

Das Center for CLT Innovation hat eine Zeitleiste erstellt, die den intellektuellen und politischen Stammbaum der internationalen Land-Trust-Bewegung verfolgt. Die moderne CLT leitet sich von New Communities Inc. ab, einem Prototyp, der in den 1970er Jahren von afroamerikanischen Bürgerrechtsaktivisten in den Vereinigten Staaten entwickelt wurde, aber diese „erste CLT“ war selbst ein Produkt bahnbrechender Ideen, sozialer Experimente und politischer Kämpfe, die ging ihm viele Jahre voraus. Diese Timeline bezeichnet wichtige Meilensteine ​​in der Entwicklung der CLT und ehrt Denker, Aktivisten, Veröffentlichungen und Präzedenzfälle aus der ganzen Welt, die zur Schaffung neuer Gemeinschaften beigetragen haben – und hebt wichtige Ereignisse hervor, die danach folgten und das Wachstum einer globalen CLT-Bewegung begründeten. Die Zeitleiste wird regelmäßig ergänzt, wenn neue historische Informationen ans Licht kommen und Praktiker neue Kapitel in der sich entfaltenden Geschichte der CLT schreiben.

Landbesitz in der Antike

Im alten Indien, wie in vielen Teilen der Welt, wurde Land als gemeinsames Erbe betrachtet und genutzt, ein Geschenk der Natur an alle Bewohner der Erde. Hinweise auf Landbesitz in den vedischen Texten, der Grundlage der hinduistischen Spiritualität, verbieten den Besitz von Land. In der frühen jüdisch-christlichen Tradition wird Land ebenfalls als gemeinsames Erbe der Menschheit betrachtet, nicht als privates Gut. In Levitikus 25:23 wird berichtet, dass Gott sagt: „Das Land soll nicht auf Dauer verkauft werden, denn das Land gehört mir; denn ihr seid Fremde und Fremde bei Mir.“

Römischen Reiches

Während sich das Römische Reich über weite Teile der Welt ausbreitet (509 v. Jenseits der politischen und kulturellen Reichweite des Imperiums bleibt jedoch kollektiver Landbesitz weit verbreitet. Einzelpersonen besetzen und nutzen landbasierte Ressourcen weiterhin nicht als persönliches Eigentum, sondern als Nießbrauch.

Präkolumbianisches Amerika

Vor der Ankunft der europäischen Konquistadoren und Einwanderer war Landbesitz für den persönlichen Gebrauch bei einigen indigenen Völkern Nordamerikas, Südamerikas und der Karibik zu finden, insbesondere dort, wo Landwirtschaft vorherrscht. Aber auch hier werden die meisten Ländereien, Wälder und Gewässer, die Stammessiedlungen umgeben, als Gemeingut behandelt. Unter Nomadenstämmen, einschließlich derjenigen, die sich in den Great Plains Nordamerikas erstrecken, ist der private Besitz von Land ein Fremdwort. Das Land der amerikanischen Ureinwohner ist nicht im Besitz von Einzelpersonen. Sie können nicht von einem Stammeshäuptling verkauft werden. Sie gehören der ganzen Gemeinschaft.

1654

Fünfzig Hektar in Boston sind für die gemeinsame Nutzung durch die Stadtbewohner reserviert. Boston Common, der älteste Stadtpark Nordamerikas, wird von anderen kolonialen Siedlungen als Vorbild übernommen, die ebenfalls Land für die gemeinsame Nutzung durch alle Bewohner zur Verfügung stellen. 

1689

John Locke veröffentlicht die Zweite Abhandlung über die Regierung. Das Kapitel „Über das Eigentum“ liefert eine einflussreiche, moralische Rechtfertigung für die Einfriedung und Umwandlung des Gemeinguts in separate Grundstücke, die sich ausschließlich im Besitz und ausschließlich als Privateigentum befinden. Übersehen wird jedoch oft der Vorbehalt, dass Privateigentum an Land nur dann gerechtfertigt ist, wenn anderen Menschen kein Schaden zugefügt wird („Lockean-Vorbehalt“). 

1755

Jean-Jacques Rousseau. Schreibt in seine Diskurs über Ungleichheit: "Du bist verloren, wenn du vergisst, dass die Früchte der Erde allen gehören und die Erde niemandem."

1795

Die USA und Spanien unterzeichnen den Vertrag von San Lorenzo und teilen sich einen Großteil des Kontinents auf. Was folgt, ist ein Jahrhundert von Serienkatastrophen für die amerikanischen Ureinwohner, während ihr Land Stück für Stück eingenommen wird.

1797

Thomas Paine

1830

Der Indian Removal Act von 1830 wird vom US-Kongress erlassen und gibt den Präsidenten Jackson und Van Buren die Befugnis, Indianerstämme im Osten – einschließlich der Seminole, Choctaw, Cherokee und Chickasaw – in Reservate westlich des Mississippi gewaltsam umzusiedeln.

1839

Geburt von Henry George in Philadelphia, Pennsylvania.

 

1844

Die Rochdale Society of Equitable Pioneers wird in Rochdale, England, gegründet. Die sieben Prinzipien der Rochdale Pioneers bilden die Grundlage der modernen Genossenschaftsbewegung.

1848

John Stuart Mills veröffentlicht Prinzipien der Politischen Ökonomie. Er prägt den Begriff „unverdienter Zuwachs“, um den geschätzten Wert von Land zu beschreiben, der als Ergebnis der Entwicklung der Gesellschaft entsteht. Fünfzig Jahre später wird dieses Konzept zur Grundlage und Rechtfertigung von Henry Georges „Single Tax“, einem Mechanismus zur Rückforderung von Bodengewinnen, die von der Gemeinde geschaffen wurden, um der Gemeinde zu helfen.

1850

Ebenezer Howard wird in London geboren.

1862

Der Morrill Act wird von der US-Regierung verabschiedet und gewährt den Bundesstaaten Millionen Hektar Land für den Auf- und Ausbau von Bildungseinrichtungen. Die diesen „Land-Grant Colleges“ zugeteilten Flächen werden von der Bundesregierung von etwa 250 Indianerstämmen, -banden und -gemeinschaften übernommen.

1868

Karl Marx veröffentlicht einen Aufsatz, in dem er die Verstaatlichung des Landes fordert und sich gleichzeitig gegen die Verpachtung kleiner Grundstücke an Genossenschaften und Privatpersonen ausspricht. Diese widersprüchliche Position erweist sich später für linksgerichtete Verfechter von Garden Cities, Pachtverträgen und Wohnungsgenossenschaften als problematisch. 

1869

Geburt von Mohandas K. Gandhi.

1871

Ebenezer Howard wandert im Alter von 21 Jahren mit zwei Freunden nach Amerika aus, um sich in Nebraska in der Landwirtschaft zu versuchen.

1878

Arthur E. Morgan wird in Cincinnati, Ohio geboren. Die Familie zieht bald nach St. Cloud, Minnesota.

 

1879

1879: Fortschritt & Armut

1881

Henry George hält eine Reihe öffentlicher Vorträge in Irland und England.

1883

Veröffentlichung von Henry Georges Soziale Probleme.

1885

  • Häuptling Hahnenfuß
  • Der russische Autor Leo Tolstoi veröffentlicht „Wie viel Land braucht ein Mensch“ und argumentiert gegen den Privatbesitz von Land.

1886

  • Henry George kandidiert als Kandidat der United Labour Party für den Bürgermeister von New York City.
  • 1886: Henry George und der Drache
  • Geburt von Ralf Borsodi.

1887

Verabschiedung des Dawes-Gesetzes, das US-Präsidenten ermächtigt, Indianerstämmen Land zu entziehen, indem sie Mitgliedern des Stammes individuelle Zuteilungen gewähren. Es hat den Effekt, dass der Landbesitz der amerikanischen Ureinwohner von 147 Millionen Acres im Jahr 1887 auf 55 Millionen Acres bis 1934 reduziert wird.

1890

  • 1890: Henry George in Australien
  • Theodor Hertzka, ein österreichischer Ökonom, veröffentlicht Freeland: Eine gesellschaftliche Vorfreude, die den Rahmen für eine Wirtschaftsvereinigung auf eigentümerlosem Grund darstellt. Es ist eine der theoretischen Grundlagen der Kibbuzim, die später in Israel etabliert wurden.

1894

Fairhope-Logo

1895

Geburt von Vinoba Bhave.

1896

Leon Walras, ein französischer Ökonom, veröffentlicht Studium der Angewandten Politischen Ökonomie: Theorie der sozialen Vermögensproduktion. Er setzt sich für die Verstaatlichung und Verpachtung von Land ein, deren Erlöse zur Finanzierung öffentlicher Dienste verwendet werden.

1897

Henry George wird überredet, ein zweites Mal für das Amt des Bürgermeisters von New York City zu kandidieren. Vier Tage vor der Wahl stirbt er am 29. Oktober an einem Schlaganfall.

1898

Gartenstädte von morgen

1899

Ebenezer Howard gründet die Garden Cities Association, heute bekannt als Town and Country Planning Association.

1900

  • Gründung einer einzigen Steuerkolonie in Arden, Delaware.
  • Geburt von Mildred Jensen Loomis (5. Januar 1900) auf einer Farm in der Nähe von Blair, Nebraska. In den 1930er Jahren arbeitete sie mit Ralph Borsodi beim Aufbau der School of Living zusammen. Von 1943 bis 1985 war sie Direktorin der Schule und Herausgeberin der Zeitschrift, Grüne Revolution.

1901

Von Henry George beeinflusste Zionisten gründen den Jüdischen Nationalfonds in Palästina.

1902

Das Buch von Ebenezer Howards aus dem Jahr 1898 wird überarbeitet und unter einem neuen Titel neu aufgelegt. Gartenstädte von morgen.

1903

Gründung der ersten Gartenstadt Englands, Letchworth.

1904

  • Im März werden Barry Parker und Raymond Unwin zu beratenden Architekten ernannt, um das Design und die Entwicklung von Letchworth zu überwachen.
  • 1904: Monopol

1907

  • Rudolph Eberstadt, deutscher Ökonom und Stadtplaner, veröffentlicht Spekulation in der modernen Stadtentwicklung, was auf Grundstücksspekulationen als Ursache für steigende Mieten hinweist.
  • Karl von Mangoldt, deutscher Wohnungsreformer, veröffentlicht Die urbane Landfrage untersucht die Rolle der Landspekulation bei der Expansion deutscher Städte und fordert eine Vergesellschaftung des Landes.

1909

Winston Churchill erklärt am 17. Juli in Edinburgh: „Das Landmonopol ist nicht das einzige Monopol, das es gibt, aber es ist bei weitem das größte Monopol – es ist ein ewiges Monopol und es ist die Mutter aller anderen Monopolformen .“

1910

Emiliano Zapata und Francisco „Pancho“ Villa führen die mexikanische Revolution an. Unter dem Slogan „Land und Freiheit“ schlagen die Zapatistas indigenes Kollektiveigentum und libertären Sozialismus vor.

1911

Ebenezer Howard zieht in eine Wohnungsgenossenschaft mit beschränkter Beteiligung in Letchworth, bekannt als Homesgarth.

1913

Gründung von Canberra, der Hauptstadt Australiens. Canberra befindet sich auf Land, das dem Australian Capital Territory gehört und von diesem gepachtet wurde. Die Amtszeit und das Design von Canberra wurden von den Ideen von Henry George und Ebenezer Howard beeinflusst.

1917

Artikel 27 der mexikanischen Verfassung legalisiert das Gemeinschaftseigentum und besagt: „Miteigentümer, Rancherías, Siedlungen, Gemeinden, Stämme und andere Siedlungsorganisationen, die tatsächlich oder durch Gesetz in einem kommunalen Staat unterhalten wurden, haben die Möglichkeit, das ihnen gehörende Land, die Wälder und Gewässer gemeinsam zu genießen.“

1920

  • Karte von Welyn, England
  • RH Tawney veröffentlicht Die Erwerbsgesellschaft, eine praktische und moralische Unterscheidung zwischen „passivem Eigentum“ und „aktivem Eigentum“.
  • Arthur E. Morgan wird zum Präsidenten des Antioch College in Yellow Springs, Ohio ernannt, eine Position, die er bis 1936 innehat.
  • In Deutschland wird das Reichsheimstättengesetz verabschiedet, das es benachteiligten Familien ermöglicht, kommunales Land zum Bauen von Wohnungen zu kaufen. Es bietet auch Schutz vor Zwangsvollstreckung und bestimmten Verkaufsbeschränkungen. 

1921

Nahalal, die erste landwirtschaftliche Genossenschaftssiedlung, organisiert nach a Moschaw, ist im Jesreel-Tal in Palästina ansässig.

1923

Thorstein Veblen

1924

Sunnyside Gardens wird als geplante Gemeinde nach Garden City-Prinzipien in Queens, New York, entwickelt.

1925

  • Nationale Keksgesellschaft
  • Gründung der Robert Schalkenbach Stiftung zur Förderung des öffentlichen Bewusstseins für die Sozialphilosophie und Wirtschaftsreformen von Henry George.

1928

Ebenezer Howard stirbt im Alter von 78 Jahren.

1929

  • Veröffentlichung von Diese hässliche Zivilisation von Ralph Borsodi, der Landspekulationen anprangert und vorschlägt, dass Land als „Trust“ behandelt werden sollte.
  • Die neue Stadt Radburn, New Jersey wird gegründet. Die Planer – Clarence Stein, Henry Wright und Marjorie Sewell Cautley – integrieren die Prinzipien von Garden City in Radburns Design.

1933

Tennessee Valley Autorität

1934

Das Ejido-System wird als wichtiger Bestandteil der Landreform in Mexiko eingeführt. (Ein Ejido ist ein Gebiet von Gemeinschaftsland, in dem Gemeinschaftsmitglieder ein dauerhaftes Recht haben, Land zu nutzen und zu besetzen – ein Nießbrauch, der ihren Erben vererbt werden kann.)

1935

Die Entwicklung von drei neuen Städten beginnt unter der Leitung von Rexford Guy Tugwell, dem Leiter der US-Umsiedlungsverwaltung. Entworfen nach dem Vorbild der Garden Cities in England, werden schließlich drei „Greenbelt-Städte“ gebaut: Greendale, Wisconsin; Grüngürtel, Maryland; und Greenhills, Ohio.

1936

Ralf Borsodi

1937

Der National Sharecroppers Fund wurde von der National Tenant Farmers Union ins Leben gerufen, um die Notlage der Sharecroppers bekannt zu machen und eine Gesetzgebung zur Unterstützung der Landarbeiter voranzutreiben.

1938

Arthur Morgan schickt seinen Sohn Griscom in den Westen von North Carolina, um nach Land zu suchen. Mit dem Geld eines Philanthropen aus Chicago kann er 1200 Hektar in einem Bergtal 40 Meilen nördlich von Ashville kaufen.

1939

Celo wird von Arthur E. Morgan im Westen von North Carolina gegründet, einer gepachteten Landgemeinde, die schließlich auf 40 Gehöfte anwächst.

1940

  • Bryn Gweled
  • Community Service Inc. wird von Arthur E. Morgan in Yellow Springs, Ohio, gegründet.
  • Mildred und John Loomis gründen Lanes End Homestead in Brookville, Ohio, nach dem Vorbild der School of Living, wo Mildred die letzten zwei Jahre gearbeitet hatte.
  • Vinoba Bhave wird von Gandhi als erster einzelner Satyagrahi ausgewählt.
  • Arthur Morgan gründet zwei neue gemeinnützige Organisationen in Yellow Springs, Ohio: Community Service Inc. und Fellowship for Intentional Community.

1941

Bayard Rustin

1942

  • Die kleine Gemeinschaft
  • Sechs Mitglieder der Gemeinschaft der Versöhnung organisieren das Committee on Racial Equality in Chicago, das zum Kongress für Rassengleichheit (ADER).
  • Bob Swann und andere Kriegsdienstverweigerer, darunter Bayard Rustin, sind in Ashland, Kentucky, inhaftiert, weil sie sich geweigert haben, sich für die Einberufung zu registrieren.
  • Clarence und Florence Jordan
  • Gandhi fordert die Briten auf, „Indien zu verlassen“.

1943

Bob Swann nimmt an einem Fernkurs von Community Service Inc. teil. Der Haupttext des Kurses ist Arthur Morgans Die kleine Gemeinschaft. Noch im Gefängnis beginnt Swann mit Morgan zu korrespondieren und sucht eine zukünftige Anstellung bei Community Service Inc.

1944

Bob Swann wird mit drei Jahren Bewährung aus dem Gefängnis entlassen. Er zieht nach Washington DC und trifft dort Marjorie Shafer, die für das Komitee für Kriegsdienstverweigerer aus Gewissensgründen arbeitet. Sie heiraten ein Jahr später.

1945

  • Ralph Borsodi verlegt die Programme und die Bibliothek der School of Living auf die Loomis-Farm außerhalb von Dayton, Ohio, als er gezwungen ist, das Land in Suffern, New York, zu verkaufen.
  • Mildred Loomis
  • Coretta Scott schreibt sich am Antioch College in Yellow Springs, Ohio ein. Während ihrer zwei Jahre in Antiochia, bevor sie an das New England Conservatory of Music wechselte, trat sie der NAACP und dem Race Relations and Civil Rights Committee des College bei.

1946

  • Slater-König
  • Bob Swann nimmt eine Stelle bei Community Service Inc. an und zieht mit seiner Familie nach Yellow Springs, Ohio.
  • John C. Lincoln, ein Industrieller aus Cleveland, gründet die Lincoln Foundation in Phoenix, Arizona, um Forschung, Veröffentlichung und Lehre über das Werk von Henry George zu unterstützen. Dreißig Jahre später gründet sein Sohn das Lincoln Institute of Land Policy in Cambridge, Massachusetts
  • Coretta Scott

1947

  • Freiheitsreiter
  • In Indien endet die britische Herrschaft. Das Land wird sofort in Indien und Pakistan aufgeteilt.

1948

  • 1948: Mahatma Gandhi
  • Peacemakers wird in Gano, Ohio, in der Nähe von Cincinnati, gegründet von Ernest und  Marion BromleyJuanita und  Wally Nelson, Bayard RustinAJ MusteDwight McDonaldRalph T. Templin, Roy Kepler, Cecil Hinshaw, Milton Mayer und Horace Champney.
  • Ein Gesetz des US-Kongresses zwingt Norris, Tennessee, von TVA auf einer öffentlichen Auktion verkauft zu werden. Es wird für 2.1 Millionen US-Dollar von einer Investmentgruppe aus Philadelphia gekauft, die dann einzelne Eigentumswohnungen und Häuser an ihre Bewohner verkauft.

1950

  • Clarence Jordans Familie und andere Koinonianer werden wegen ihrer öffentlich erklärten Ansichten zur Rassengleichheit aus der Rehobeth Southern Baptist Church exkommuniziert.
  • Friedensstifter halten ihre erste nationale Konferenz in der Kirche von Pfr. Maurice McCrackin im West End-Viertel von Cincinnati.

1951

Vinoba Bhave führt Gramdan March in Sirsa 1960 an

Vinoba Bhave, der „Walking Saint of India“, überzeugt reiche Landbesitzer, Landparzellen an die arme Landbevölkerung zu spenden, und startet die Bewegung „Land Gift“ (Boodan).

1952

  • Fay Bennett tritt dem Personal des National Sharecroppers Fund bei und wird bald dessen Geschäftsführerin, eine Position, die sie die nächsten 18 Jahre innehat.
  • In Indien entsteht das erste Gramdan Village.

1953

  • Vinoba Bhave im Time Magazine 1953

    Vinoba Bhave erscheint auf dem Cover vom 11. Maith Ausgabe des TIME-Magazins.
  • Martin Luther King heiratet Coretta Scott am 18. Juni.

1954

  • Vinoba Bhave wandelt die „Land Gift“-Bewegung in die „Village Gift“ (Gramdan)-Bewegung um und übergibt gespendetes Land an Dorfstiftungen, die zugunsten verarmter Bauern verwaltet werden. Schließlich werden 160,000 Gramdan-Dörfer in ganz Indien gegründet.
  • Der Oberste Gerichtshof der USA verbietet die Rassentrennung in öffentlichen Schulen im Fall Brown gegen Board of Education und hebt die Doktrin von „getrennt, aber gleich“ auf.

1955

Rosa Parks wird in Montgomery, Alabama, festgenommen, nachdem sie sich geweigert hatte, in einen Stadtbus zu steigen, was eine einjährige Kampagne gegen die Rassentrennung in den öffentlichen Verkehrsmitteln der Stadt auslöste.

1956

  • Koinonia Farm Schild
  • Wally Nelson und Rev. Maurice McCrackin, zwei Mitglieder der Peacemakers-Gruppe in Cincinnati, besuchen die bedrängte Koinonia Farm, um Unterstützung anzubieten.
  • Koinonias interracial Sommerlager 1956 in Koinonia wird von einem georgischen Richter blockiert. Miles Hortons Sohn lädt das Camp zur Highlander Folk School in Monteagle, Tennessee, ein.
  • Slater King heiratet Marion Townsend, nachdem seine zehnjährige Ehe mit Valencia Laverne geschieden wurde.
  • Morris Milgram überredet Bob Swann, nach Philadelphia zu ziehen, um den Bau von Concord Park, einer Wohnsiedlung mit gemischten Rassen, zu überwachen. Die Swanns besuchen häufig Bryn Gweled, das sich in der Nähe befindet.

1957

  • Die Southern Christian Leadership Conference wird von Martin Luther King gegründet, Charles K. Steeleund Fred L. Shuttlesworth. King wird zum ersten Präsidenten von SCLC ernannt.
  • Dorothy Day
  • CB-König, Slater King, und ihre Frauen Carol und Marion besuchen die Koinonia Farm zum Abendessen am Wochenende.
  • Das Komitee für gewaltfreies Handeln (CNVA) wird gebildet. Als Clarence Jordan an einem der frühen Organisationstreffen der CNVA teilnimmt, treffen er und Bob Swann zum ersten Mal aufeinander.
  • Friends of Koinonia wurde gegründet, um angesichts des anhaltenden Boykotts von Koinonia-Produkten durch lokale Unternehmen nationale Unterstützung zu leisten.
  • Beim 25-jährigen Jubiläum der Highlander Folk School ist Martin Luther King der Gastredner. Pfarrer Maurice McCrackin und Conrad Brown von Koinonia sind anwesend.

1958

Pfr. Maurice McCrackin lädt Clarence Jordon nach Cincinnati ein, um seiner Gemeinde im West End die Geschichte der Koinonia Farm zu erzählen. Dorothy Swisshelm, ein Mitglied der McCrackin-Kirche, zieht nach Georgia und schließt sich später im Jahr Koinonia an.

1959

  • Maurice McCrackin
  • Marjorie Swann wird wegen zivilen Ungehorsams auf einem Atomwaffenstandort in der Nähe von Omaha, Nebraska, zu sechs Monaten Bundesgefängnis verurteilt. Sie und ihre Familie unternehmen nach ihrer Entlassung eine sechswöchige Reise durch den Süden und besuchen die Celo Community und die Koinonia Farm.

1960

  • Charles Sherrod und Carl-Braden 1963
  • Vier afroamerikanische Studenten des North Carolina Agricultural and Technical College veranstalten ein Sit-In an einer abgesonderten Woolworth-Mittagessentheke in Greensboro. Das Ereignis löst ähnliche gewaltfreie Proteste im ganzen Süden aus.
  • 1960: SNCC-Logo
  • Bob und Marjorie Swann ziehen nach Voluntown, Connecticut, und arbeiten Vollzeit als Leiter und Organisatoren für das Committee for Non-Violent Action (CNVA).
  • The Vale, eine absichtliche Gemeinschaft, die in Yellow Springs von Griscom und Jane Morgan gegründet wurde, wird aufgenommen. 1980 wird das Land unter den Häusern von The Vale an den Community Service Inc. Land Trust gespendet.
  • Im Dezember reisen Bayard Rustin und George Willougby, nationaler Direktor des Komitees für gewaltfreie Aktion, gemeinsam nach Kalkutta, um Vinoba Bhave zu treffen. Sie verbringen mehrere Tage mit ihm und wandern von Dorf zu Dorf.

1961

  • Freedom Riders Bus brennen
  • Operation Freedom wird von Mitgliedern von Friedensstiftern und Führern der Bürgerrechtsbewegung gebildet. Dem Vorstand gehören Maurice McCrackin, Ella Baker, Anne und Carl Braden, Ernest Bromley, Wally Nelson, Myles Horton, Clarence Jordan und Conrad Brown an.
  • Charles Sherrod und Cordell Reagon
  • Von Sherrod und Reagon rekrutiert und ausgebildet, starten College-Studenten aus dem Bundesstaat Albany im November ein Sit-In am Busbahnhof von Albany, um das kürzlich erlassene Gesetz zur Aufhebung der Trennung von Bus- und Bahnhöfen zu testen.
  • Die Albany-Bewegung wird am 17. Dezember ins Leben gerufen. William G. Anderson wird zum Präsidenten gewählt. Slater King wird zum Vizepräsidenten gewählt.
  • Ralph Borsodi nimmt eine Stelle als Wirtschaftslehrer an einer Universität in Indien an. Er ist der Gramdan-Bewegung ausgesetzt, die während Borsodis Zeit in Indien ihren Höhepunkt erreicht, und ist von ihr enorm beeindruckt.

1962

  • Slater King führt Albany March

    Slater King wird Präsident der Albany-Bewegung.

  • Die Albany-Bewegung veranstaltet Demonstrationen in der Innenstadt und drängt auf die Aufhebung der Rassentrennung in allen öffentlichen Einrichtungen. Martin Luther King und Ralph Abernathy werden nach Albany eingeladen. Sie schließen sich den Protesten an und werden zusammen mit mehr als 1000 anderen Afroamerikanern festgenommen.
  • Martin Luther King Jr., Ralph Abernathy und Laurie Pritchett

  • CB-König nach AngriffBob Swann reist nach Mississippi, um gemischtrassige Crews zu beaufsichtigen, die schwarze Kirchen wieder aufbauen, die von Rassisten mit Brandbomben beschossen wurden.

1963

  • Martin Luther King ist bei Protesten in Birmingham, Alabama, festgenommen worden. Er schreibt sein bahnbrechendes „Brief aus Birmingham Jail“ und argumentiert, dass Einzelpersonen eine moralische Pflicht haben, ungerechte Gesetze zu missachten.
  • Neun Anführer der Albany-Bewegung, darunter Slater King, werden festgenommen und der Verschwörung zur Behinderung der Justiz angeklagt.
  • John Lewis wird zum Vorsitzenden der SNCC gewählt.
  • Der NAACP-Außenminister von Mississippi, der 37-jährige Medgar Evers, wird am 12. Juni vor seinem Haus in Jackson ermordet.
  • Martin Luther King Jr. in DC
  • 1964: Walk for Peace - AJ Muste (links), Lyttle (Mitte), Dave Dellinger (rechts)

1964

  • Friedensdemonstranten von Quebec nach Guantánamo bleiben bis Februar im Gefängnis von Albany. Sie werden von CB King vertreten.
  • Der Council of Federated Organizations, ein Netzwerk von Bürgerrechtsgruppen, zu dem CORE und SNCC gehören, unternimmt massive Anstrengungen, um schwarze Wähler während des sogenannten Freedom Summer zu registrieren.
  • Pater Albert McKnight
  • Im Juli 2nd, Präsident Johnson unterzeichnet die Bürgerrechtsgesetz von 1964, die umfassendste Bürgerrechtsgesetzgebung seit dem Wiederaufbau. Das Gesetz verbietet Diskriminierung aufgrund von Rasse, Hautfarbe, Religion oder nationaler Herkunft.
  • On August 4th, die Körper von drei Bürgerrechtler– zwei weiße, eine schwarze – werden in einem Erddamm in Neshoba County, Mississippi, gefunden. Das ermordete Trio, Michael Schwerner, Andrew Goodman und James E. Chaney, hatte daran gearbeitet, schwarze Wähler zu registrieren.
  • Charles Sherrod reist im August nach Atlantic City, dem Ort der Democratic National Convention. Er und andere SNCC-Führer fordern den Konvent auf, die Petition der Demokratischen Partei der Freiheit von Mississippi zu unterstützen, mehr Afroamerikaner in den Konvent aufzunehmen.
  • CB-König

1965

  • Bloody Sunday
  • Bob Swann nimmt fünf Jugendliche mit, um das Highlander Center und die Koinonia Farm zu besuchen.
  • Slater-König

    Slater King schreibt einen an Präsident Lyndon B. Johnson kopierten Brief an die US-Kommission für Bürgerrechte, in dem er die Kommission über das Versäumnis von Dougherty County und der Stadt Albany informiert, überfällige Bürgerrechtsanhörungen abzuhalten und Diskriminierung und Armut zu lindern.
  • Charles Sherrod trifft sich Shirley Miller (Sherrod) während eines Treffens zur Wählerregistrierung in Baker County. Dies ist vier Monate nach der Ermordung von Shirleys Vater.
  • Der Kongress verabschiedet das Stimmrechtsgesetz von 1965, das es Schwarzen aus dem Süden erleichtert, sich zur Wahl zu registrieren. Alphabetisierungstests, Kopfsteuern und andere solche Anforderungen, die verwendet wurden, um die Wahl von Schwarzen einzuschränken, werden illegal gemacht.
  • Ralf Borsodi

1966

  • John Lewis tritt als Vorsitzender von SNCC zurück, gefolgt von Stokely Carmichael. Unter der Führung von Carmichael vertritt SNCC die Philosophie der schwarzen Macht und schließt weiße Mitglieder aus der Organisation aus.
  • Die Friedenswächter
  • Ralph Borsodi und Bob Swann organisieren eine Konferenz zum Thema „Plans for the International Independence Institute“. An der Konferenz nimmt Fay Bennett, Exekutivsekretärin des National Sharecroppers Fund, teil.
  • Im September heiraten Charles Sherrod und Shirley Miller.

1967

  • Charles Sherrod ist mit Stokely Carmichaels Politik der Ausweisung von Weißen aus dem SNCC nicht einverstanden und tritt zurück. Er schreibt sich am Union Theological Seminary ein, von dem er den Grad Doktor of Divinity erhält.
  • Die US-Kommission für Bürgerrechte schlägt Alarm wegen Diskriminierung durch das USDA und warnt, dass es bis 2000 praktisch keine Farmen in Schwarzbesitz geben wird, wenn nichts unternommen wird.
  • Internationales Institut für Unabhängigkeit
  • Borsodi und Swann reisen im Oktober nach Luxemburg, um die Internationale Stiftung für Unabhängigkeit zu gründen. Weiter geht es nach London, wo sie EF Schumacher treffen.
  • Dr. Martin Luther King Jr., Coretta Scott King und Arthur Morgan am Antioch College
  • Julius Nyerere, Präsident von Tansania, gibt seine Arusha-Erklärung heraus, einen Entwicklungsplan, der rund um Ujamaa-Dörfer (ujamaa vijinini) gebaut wurde. Diese ländlichen Siedlungen kombinierten landwirtschaftlich genutztes und verwaltetes Ackerland mit einem Hektar Land, das Einzelpersonen zur Besetzung und Bebauung überlassen wurden. Diese Dörfer, wie die Gramdan-Dörfer in Indien, waren Teil der Inspiration für die frühen CLTs in den Vereinigten Staaten.
  • The Föderation Südlicher Genossenschaften wurde gegründet, um afroamerikanische Landwirte bei der Vermarktung ihrer Produkte zu unterstützen und die wirtschaftlichen Bedingungen verarmter ländlicher Gemeinden zu verbessern. Im nächsten Jahr reist Lewis Black, einer der 22 Gründungsmitglieder der Föderation, mit Slater King und sechs anderen nach Israel, um mehr über kooperative Siedlungen auf gepachtetem Land zu erfahren. Nach ihrer Rückkehr beteiligen sich Black, Charles Prejean und andere Führer der Föderation an der Planung von New Communities Inc. Shirley Sherrod arbeitet später für den Emergency Land Fund der Föderation und hilft schwarzen und weißen Bauern, den Verlust ihres eigenen Landes zu verhindern.

1968

  • Martin Luther King wird am 4. April in Memphis, Tennessee, ermordet.
  • Fay Bennett tritt dem Vorstand des International Independence Institute bei.
  • Präsident Johnson unterzeichnet die Bürgerrechtsgesetz von 1968 am 11. April, das Diskriminierung beim Verkauf, der Vermietung und der Finanzierung von Wohnungen verbietet.
  • Slater King, Bob Swann, Marion King und Fay Bennett in Israel

    Slater King, Marion King, Charles Sherrod, Fay Bennett, Bob Swann, Leonard Smith, Lewis Black und Albert Turner reisen im Juni nach Israel, eine Reise, die von der Norman Foundation und dem National Sharecroppers Fund finanziert wird. Nach ihrer Rückkehr berufen sie in Atlanta ein Treffen mit Vertretern von einem Dutzend Bürgerrechtsorganisationen ein, um im amerikanischen Süden die Gründung von so etwas wie dem Moshav Modell, das sie in Israel kennengelernt hatten.

  • Millard Fuller und Clarence Jordan

    Clarence Jordan und Millard Fuller veranstalten im August ein Treffen von fünfzehn vertrauenswürdigen Beratern, um eine neue Richtung für Koinonia zu erkunden. Bob Swann und Slater King sind anwesend. Aus diesem Treffen heraus beschließt Koinonia, Partnership Housing zu gründen, einen Vorläufer von Habitat for Humanity.
  • Im September trifft sich in Atlanta zum ersten Mal ein Planungsausschuss, um die Struktur und Funktion eines „neuen Modells des Landbesitzes“ zu diskutieren.
  • Am 21. Oktober schickt Clarence Jordan einen Brief an Friends of Koinonia, in dem er seine Vision für Partnerschaftsunternehmen und Partnerschaftswohnungen darlegt, wobei letztere auf gepachtetem Land entwickelt werden sollen.
  • Borsodis Siebzehn universelle Probleme von Mensch und Gesellschaft wird in Indien veröffentlicht. Es wird später in Green Revolution, der Zeitschrift der School of Living, nachgedruckt.
  • Uruguays Wohnungsbaugesetz von 1968 schafft einen Rahmen für die Herstellung, den Besitz und den Betrieb von Genossenschaftswohnungen. Unter Anwendung dieses Gesetzes wird die Cooperativas de Vivienda por Ayuda Mutua (CVAM) schließlich das am weitesten verbreitete städtische Modell kollektiven Landbesitzes und genossenschaftlich verwalteten Wohnungsbaus in Lateinamerika.

1969

  • Koinonia-Partner
  • New Communities Inc. (NCI) wird gegründet und verabschiedet die von CB King ausgearbeitete Satzung. Die ersten Offiziere von NCI sind Slater King, Präsident; NS. Albert J. McKnight, Vizepräsident; Fay Bennett, Sekretärin; und Leonard Smith, Schatzmeister.
  • Charles Sherrod

    Tod von Slater King im April, getötet bei einem Autounfall im Alter von 42 Jahren. Charles Sherrod wird zum neuen Präsidenten des NCI-Vorstands gewählt.
  • Im Oktober starb Clarence Jordan im Alter von 57 Jahren durch einen Herzinfarkt.
  • CB King wird von der schwarzen Führung des Staates als erster afroamerikanischer Kandidat für das Gouverneursamt Georgiens nominiert. Obwohl er nicht gewinnt, inspiriert seine Kandidatur viele Schwarze, sich zur Wahl zu registrieren.
  • Gründung von Gemeindewohnungen der Kirche in Newport, Rhode Island. Jahre später, in den 1980er Jahren, fügt CCH seinem Programmmix einen Community Land Trust hinzu und beginnt mit der Entwicklung von Häusern mit Wiederverkaufsbeschränkung auf gepachtetem Land.

1970

  • Neue Gemeinschaften Inc.
  • Mtamanika Youngblood kommt zum ersten Mal als Freiwillige im Sommer zu NCI.
  • Arthur Morgan zieht sich von Community Service, Inc. zurück. Sein Sohn Griscom Morgan wird neuer Executive Director von CSI.

1971

  • Organisationsprojekt Südwestgeorgien
  • Lester Maddox, der segregationistische Gouverneur von Georgia, blockiert Bundesmittel, die vom Office of Economic Opportunity (OEO) für die Entwicklung neuer Gemeinden bereitgestellt werden.
  • Das International Independence Institute zieht nach Ashby, Massachusetts. Zu den Mitarbeitern des Instituts gehören jetzt Bob Swann, Erick Hansch, Ted Webster und Shimon Gottschalk.

1972

  • Nachdem Mtamanika Youngblood ihr letztes Jahr am College an der NYU beendet hat, zieht sie nach Albany und eröffnet eine afrikanische Boutique namens Harambe Shop, während sie sich ehrenamtlich für New Communities und das Southwest Georgia Project engagiert.
  • Der Community Land Trust: Ein Leitfaden für ein neues Modell für Landbesitz in Amerika
  • 1972: NCCLT Land is Life Poster
  • Gründung des Sam Ely Community Land Trust, einer landesweiten Organisation zur Förderung der CLT-Entwicklung in Maine. Sam Ely beginnt mit der Veröffentlichung einer weit verbreiteten Zeitung, der Maine Land Anwalt.

1973

  • Mtamanika Youngblood wird als Marketingspezialistin in Vollzeit bei New Communities angestellt und verkauft Produkte und Vieh, die auf der Farm aufgezogen werden.
  • Marie Cirillo und Nachbarn
  • Die erste nationale Konferenz zur Landreform findet in San Francisco statt. Bob Swann hält ein Papier zum Thema „The Community Land Trust“ und unterscheidet CLTs von Conservation Land Trusts.
  • Der Earthbridge Community Land Trust wird in Putney, Vermont, gegründet. Unter den Gründern ist Christel Holzer, eine lokale Quäkerin, deren 42 Morgen die ersten Besitztümer von ECLT werden. 1992 wird sie die erste Gesellschafterin der ersten Wohnbaugenossenschaft der Burlington CLT.

1974

  • Pauli Murray (Vorstandsmitglied des National Sharecroppers Fund) und Fay Bennett (Executive Director)

    Fay Bennett zieht sich aus dem National Sharecroppers Fund zurück, wo sie seit 1952 arbeitet.
  • Das Institute for Community Economics sponsert die erste große Vortragsreise in den USA für EF Schumacher, kurz nach der Veröffentlichung seines bekanntesten Buches, Klein ist schön.

1975

  • Veröffentlichung von Das Land der Völker: Ein Reader zur Landreform in den Vereinigten Staaten, herausgegeben von Peter Barnes. Zu dieser Anthologie gehört auch Bob Swanns 1973 erschienenes Papier „The Community Land Trust“.
  • Tod von Arthur Morgan im Alter von 97 Jahren.

1976

  • Chuck Matthei versucht zusammen mit Mitch Snyder, Perk Perkins und anderen Mitgliedern des Center for Creative Nonviolence and Sojourners (erfolglos) eine städtische CLT in Washington, DC, zu gründen, das Columbia Heights Community Ownership Project.
  • Charles Sherrod wird in die Albany City Commission gewählt.
  • Linda und Millard Fuller

1977

  • Tod von Ralph Borsodi im Alter von 91 Jahren; EF Scumacher und Erick Hansch sterben im selben Jahr, alle drei innerhalb eines Monats.
  • Susan Witt verstärkt als Volontärin die Mitarbeiter des Institute for Community Economics.
  • Gründung des Valley CLT in Greenfield, Massachusetts, des ersten CLT des Staates. Zwei der ersten Pächter sind Wally und Juanita Nelson, frühe Mitglieder von Peacemakers und enge Freunde der CLT Hall of Famers Maurice McCrackin, Clarence Jordan und Chuck Matthei.

1978

  • Marie Cirillo
  • Chuck Matthei wird von Bob und Marjorie Swann, die ihm durch Peacemakers bekannt sind, in den Vorstand des Institute for Community Economics eingeladen.
  • Bob und Marjorie Swann reisen nach Indien, um Vinoba Bhave zu treffen.
  • Lucy Poulin

1979

  • NS. Albert McKnight
  • Chuck Matthei

1980

  • Barbara Wheeler
  • Die Historic District Development Corporation wurde in Atlanta von Coretta Scott King, Christine King Farris und John Cox mitgegründet, um „Sweet Auburn“, das innerstädtische Viertel des Martin Luther King Jr. National Historic District, zu erhalten und wiederzubeleben. Mtamanika Youngblood wird zum ersten Executive Director der Organisation ernannt.
  • Bob Swann

1981

  • Institut für Gemeinschaftsökonomie
  • John Lewis wird in den Stadtrat von Atlanta gewählt.
  • Der Southside Community Land Trust wird in Providence, Rhode Island, organisiert und ist das erste CLT, das sich auf die städtische Landwirtschaft konzentriert.
  • 1981: CLCC - Vivian Maxwell und Rev. Maurice McCrackin
  • Eine jährliche Vortragsreihe wird von der EF Schumacher Society (jetzt Schumacher Center for a New Economics) mit Wendell Berry und Wes Jackson als ersten Rednern ins Leben gerufen.

1982

  • Das Handbuch des Community Land Trust
  • NS. Albert J. McKnight wird bis 1988 Pastor der Holy Ghost Catholic Church in Opelousas, Louisiana, einer der größten afroamerikanischen Gemeinden in den USA.
  • 1982: Vinoba Bhave
  • Vertreter des Institute for Community Economics werden von einem Mitglied des Stadtrats in Burlington VT eingeladen, das CLT-Modell dem Bürgermeister Bernie Sanders vorzustellen. Ein Jahr später stellt der Stadtrat mit Sanders Unterstützung 200,000 US-Dollar zur Verfügung, um die Gründung eines neuen stadtweiten CLT zu fördern.

1983

  • Kirby Weiß
  • Broschüre zur Voluntown-Konferenz
  • Der Stonesfield Community Trust wurde im ländlichen Oxfordshire gegründet und ist weithin als das erste CLT in England anerkannt.

1984

  • Prozession in Syrakus
  • Kirby und Nola White schließen sich dem ICE-Team an.
  • Tom McLean verstärkt das ICE-Team.

1985

  • New Communities Inc. verliert seine Grundstücke und Gebäude durch Zwangsversteigerungen.
  • Gemeinsame Grundrutsche
  • ICE veranstaltet eine nationale Konferenz über Gemeinschaftskreditfonds, an der Vertreter von 35 gemeinnützigen Kreditgebern teilnehmen. Aus dieser Konferenz geht die National Association of Community Development Loan Funds hervor, die in den ersten fünf Jahren von Chuck Matthei geleitet wird.
  • Mildred Loomis tritt aus der Redaktion von . zurück Grüne Revolution.
  • Chuck Collins und Greg Ramm schließen sich dem ICE-Team an.
  • Mike Brown und Patsy Murphy verstärken das ICE-Team.
  • 1985: Rechtsanwalt David Watts (l) mit Rick und Joann Beauchemin

1986

  • John Lewis wird in das US-Repräsentantenhaus gewählt.
  • Tod von Mildred Loomis.
  • Gründung der ersten CLTs in Kanada, die beide auf die Bereitstellung von Genossenschaftswohnungen ausgerichtet sind: Colandco in Toronto und Communaute Milton-Parc in Montreal.

1987

  • John Lewis
  • Grundstücksverwalter der Gemeinde Durham
  • NS. Albert J. McKnight wird in die Cooperative Hall of Fame aufgenommen.
  • Der Vermont Housing and Conservation Trust Fund Act verabschiedet die gesetzgebende Körperschaft des Bundesstaates, richtet das Vermont Housing and Conservation Board ein und setzt eine Priorität für die dauerhafte Erschwinglichkeit von Wohnimmobilien, die von VHCB unterstützt werden.
  • Der Washington State Housing Trust Fund wird gegründet.
  • Eine päpstliche Enzyklika, Sollicitudo Rei Socialis, herausgegeben am 30. Dezember von Johannes Paul II., erklärt, dass das Privateigentum nicht ausschließlich privater Natur ist, sondern eine soziale Funktion hat. In Anlehnung an den Verkauf von Häusern, bei denen sich ein Käufer einen Teil der zum Kauf einer Immobilie erforderlichen Mittel leiht und den Eigentumstitel bedingt erwirbt, behauptet John Paul, dass "Privateigentum ... einer sozialen Hypothek unterliegt".

1988

  • Tod von CB King in Albany, Georgia im Alter von 65 Jahren.
  • Nachbarschaftsinitiative Dudley Street
  • Die nationale CLT-Konferenz findet in Stony Point, New York, statt.

1989

  • Michael Sky (und Familie) von OPAL CLT
  • Das erste CLT wird in New Hampshire gegründet: der Concord Area Trust for Affordable Housing (CATCH).
  • Die „Convention 169“ wird von der Internationalen Arbeitsorganisation angenommen und reagiert damit auf eine Bewegung indigener Völker in Lateinamerika, die die Rückgabe territorialer Rechte fordert. Artikel 14 besagte, dass „die Eigentums- und Besitzrechte der betreffenden Völker an dem Land, das sie traditionell besetzen, anerkannt werden“.
  • Veröffentlichung von Aufbau nachhaltiger Gemeinschaften, herausgegeben von Ward Morehouse. Aktivisten in England, die nach alternativen Wegen zur Bekämpfung der sozialen und wirtschaftlichen Ausgrenzung suchen, werden stark von diesem Buch beeinflusst, insbesondere von den Kapiteln von Shann Turnbull, Bob Swann und George Benello, die Verbindungen zwischen CLTs, Gemeindeentwicklungs-Finanzinstituten und Arbeitergenossenschaften herstellen.

1990

  • Gregor Ramm
  • Charles Sherrod gibt seinen Sitz in der Albany City Commission auf, nachdem er 14 Jahre in diesem gewählten Amt gedient hat.
  • Bildung städtischer CLTs in Durham, North Carolina; Youngstown, Ohio; Schenectady, New York; Worcester, Massachusetts; Duluth, Minnesota; und Washington, DC.
  • Burlington Konferenzbroschüre
  • Das National Affordable Housing Act von 1990 wurde in Kraft gesetzt, schuf das HOME-Programm und definierte gemeinschaftliche Wohnungsbauorganisationen.
  • Home Inc. wird in der von Arthur Morgan adoptierten Gemeinde Yellow Springs, Ohio, gegründet.
  • Elinor Ostrom, Nobelpreisträgerin, veröffentlicht Governance the Commons: Die Entwicklung von Institutionen für kollektives Handeln. Sie argumentiert, dass Land und andere Ressourcen effizient und nachhaltig als Gemeingut bewirtschaftet werden können (wobei sie Garrett Hardins These in seinem 1968 erschienenen Aufsatz „The Tragedy of the Commons“ im Wesentlichen widerlegt).
  • Die Schumacher Center Library wird in South Egremont, Massachusetts, gegründet, „um die reiche Tradition der Gemeindeökonomie zu bewahren“. Die Bibliothek unterhält ein Archiv mit Büchern, Artikeln und persönlichen Dokumenten, die von Einzelpersonen gespendet wurden, deren Arbeit die CLT-Bewegung beeinflusst hat, darunter EF Schumacher und Robert Swann.

1991

  • 1991: David Abromowitz
  • Sol Levin aus Madison Area CLT
  • Chuck Matthei gründet Equity Trust, Inc. in Voluntown, Connecticut.
  • Die Cooper Square Mutual Housing Association verwaltet 303 Wohnungen und 23 Gewerbeeinheiten in 19 Gebäuden in Lower Manhattan. Das darunterliegende Land wird an den neu gegründeten Cooper Square Community Land Trust übertragen.
  • Der Orange Community Housing and Land Trust wird in Carrboro, North Carolina, gegründet und ändert seinen Namen später in Community Home Trust

1992

  • Bernie Sanders
  • Die Homestead CLT wird in Seattle, Washington, gegründet.
  • Artikel 27 der mexikanischen Verfassung wird geändert, um die Privatisierung und den Verkauf von Ejidal-Land zu ermöglichen, eine direkte Ursache des zapatistischen Aufstands indigener Völker und Subsistenzbauern in Chiapas.

1993

  • Die nationale CLT-Konferenz findet in Cincinnati, Ohio statt.
  • Burlington Associates in Community Development wurde von ehemaligen Stadtbeamten aus der Verwaltung von Bürgermeister Bernie Sanders gegründet. Über einen Zeitraum von 20 Jahren leistet diese Beratungskooperation technische Unterstützung für mehr als hundert neue und bestehende CLTs in den USA.

1994

  • Das Sägewerk CLT ist in Albuquerque, New Mexico, eingetragen.
  • Straßen der Hoffnung
  • HUD vergibt ICE den ersten von mehreren großen Zuschüssen zur Bereitstellung technischer Unterstützung für CLTs.
  • Gründung des Tansania-Bondeni Community Land Trust in Kenia, des ersten CLT in Afrika
  • 1994: Athens Land Trust-Logo

1995

Die Zahl der Community Land Trusts in den Vereinigten Staaten erreicht 100.

1996

  • Charles Sherrod kandidiert erfolglos für den Senat des Staates Georgia, sein letzter Versuch, ein politisches Amt zu übernehmen.
  • Die nationale CLT-Konferenz findet in Washington, DC statt.
  • Festhalten DVD
  • Der State College Community Land Trust wird im State College, Pennsylvania, gegründet.
  • Der Sawmill Community Land Trust wird in Albuquerque, New Mexico, gegründet.
  • NeighborSpace wurde als Reaktion auf einen Bericht der Stadtplanungsabteilung gegründet, der feststellt, dass Chicago in Bezug auf die Freifläche pro Kopf hinter anderen Großstädten zurückbleibt. Der Bericht empfiehlt die Schaffung eines gemeinnützigen, stadtweiten Gemeindeland-Trusts, um städtische Gärten zu halten.

1997

  • Timothy Pigford reicht zusammen mit 400 anderen afroamerikanischen Landwirten eine Bundesklage gegen . ein Dan Glickmann, der US-Landwirtschaftsminister. Die Kläger machen geltend, dass das USDA schwarze Farmer unfair behandelt habe, als es beschloss, Preisstützungsdarlehen, Katastrophenzahlungen, „Farmbesitz“-Darlehen und Betriebskredite zu vergeben.
  • Die nationale CLT-Konferenz findet in Durham, North Carolina, statt.
  • Gregg Ramm verlässt ICE. Sarah Page wird als neue Geschäftsführerin von ICE eingestellt.
  • Der Tansania Bondeni Community Land Trust in Kenia ist ein Vizeweltmeister des World Habitat Award und erreicht die Endrunde des von UN-Habitat gesponserten internationalen Wettbewerbs.

1998

Dreharbeiten zu Häusern und Händen

1999

  • Schwarze Landwirte gewinnen einen Vergleich in Höhe von 375 Millionen US-Dollar vom US-Landwirtschaftsministerium, um eine Sammelklage beizulegen, die das USDA wegen rassistischer Voreingenommenheit angeklagt hatte (Pigford gegen Glickman).
  • New Communities Inc. reicht am 13. Oktober seine eigene Pigford-Klage gegen das USDA einth, behauptet, dass diskriminierende Kreditvergabe durch das Georgia Office der Famers Home Administration zum Scheitern des landwirtschaftlichen Geschäfts von NCI und zum Verlust seines Landes beigetragen habe.
  • St. Paul Nationale CLT-Konferenz
  • Gründung der Northwest CLT Coalition, dem ersten regionalen Netzwerk von CLTs.
  • Der Portland Community Land Trust wird in Portland, Oregon, gegründet und ändert seinen Namen zehn Jahre später in Proud Ground.
  • Community Finance Solutions wurde an der University of Salford gegründet und bietet Aktionsforschung, politische Interessenvertretung und praktische Unterstützung für frühe CLT-Start-ups in England.

2000

  • 2000: Sägewerk ED Debbie O'Malley, Führung einer Tour auf der nationalen CLT-Konferenz
  • Die Minnesota Community Land Trust Coalition wird gegründet.
  • Marie Cirillo hält die zwanzigste jährliche EF Schumacher Lecture, “Geschichten aus einer Appalachen-Gemeinde“ beschreibt die Einflüsse und Werte hinter dem Woodland Community Land Trust.

2001

  • Fannie Mae gibt einen Modellfahrer zur Verwendung mit dem CLT-Bodenmietvertrag frei. Fannie Mae veröffentlicht auch Richtlinien zur Bewertung einer Immobilie, die einem Erbbaurecht und/oder einem Community Land Trust unterliegt.
  • Gründung der Community Land Association of Marin (CLAM) in Point Reyes, Kalifornien.
  • Gründung des Cuyahoga Community Land Trust in Cleveland, Ohio (der später mit Neighborhood Housing Services of Greater Cleveland fusioniert).

2002

  • Tod von Sol Levin, dem Gründer der Madison Area CLT, am 22. Februarnd im Alter von 70.
  • Anhörung findet am 30. Juli stattth für die Diskriminierungsklage von New Communities Inc. gegen die Farmers Home Administration und das USDA.
  • 2002: DC-Politikkonferenz - Aaron Miripol, Mike Brown, Paul Wellstone, Jim Michler-Philbin, Jeff Corey
  • Chuck Matthei
  • Spatenstich und Einweihung findet im November für das CB King Federal Courthouse in Albany Georgia statt. Es ist das erste Bundesgericht, das von einem afroamerikanischen Architekten, Joseph W. Robinson, entworfen wurde.
  • Tod von Fay Bennett Watts am 19. Dezember in Shelburne Vermont.
  • Veröffentlichung der zweiten Ausgabe der ICE Gesetzliches Handbuch des Community Land Trust.
  • Stadt der Seen CLT
  • Fundacion Eco Verde Sostenible, eine von der Honduras Community Support Corporation gesponserte Organisation, wird als regionaler Land Trust gegründet, der Wasserquellen und Wassereinzugsgebiete erwirbt und dauerhaft schützt, von denen informelle Siedlungen in den Bergen von Honduras abhängen.

2003

  • Tod von Bob Swann am 13. Januarth im Alter von 84.
  • Burlington CLT-Wiederverkaufsstudie
  • Die nationale CLT-Konferenz findet in Syracuse, New York, statt.
  • Die Urban Land Conservancy wurde in Denver, Colorado, gegründet, um Land zu erhalten und die Erschwinglichkeit von Standorten zu erhalten, die von einer durch den Transit orientierten Entwicklung betroffen sind.
  • Die CLT von San Francisco ist integriert.
  • Verabschiedung des Landreformgesetzes in Schottland, das Gemeinden mit bis zu 10,000 Einwohnern ein Vorkaufsrecht einräumt, Land zu kaufen, falls ein Eigentümer beabsichtigt, das Eigentum zu übertragen, vorausgesetzt, dass ein repräsentatives Gemeindeorgan gebildet wird, um den Kauf durchzuführen.

2004

  • Die gesetzgebende Körperschaft von Puerto Rico überträgt 200 Morgen Land in öffentlichem Besitz in San Juan an den Cano Martin Pena Community Land Trust.
  • Pfr. Albert McKnight
  • Mtamanika Youngblood schreibt ein Memorandum an die Annie E. Casey Foundation, in dem sie die Gründung eines Community Land Trust im Stadtteil Pittsburgh in Atlanta empfiehlt.
  • Gus Newport
  • Gründung des Cano Martin Pena Community Land Trust in Puerto Rico, der erste Einsatz eines CLT zur Regularisierung von Land- und Wohnungstiteln innerhalb einer informellen Siedlung.

2005

  • Die Zahl der Community Land Trusts in den Vereinigten Staaten erreicht 200.
  • Die nationale CLT-Konferenz findet in Portland, Oregon, statt. Auf der Konferenz wird ein Komitee von Vertretern von 51 CLTs gewählt, um ein neues nationales Netzwerk von CLTs zu planen. Ein weiteres Planungskomitee, das vom Lincoln Institute of Land Policy finanziert und geleitet wird, beginnt mit der Arbeit an einem Rahmenwerk zur Verbesserung der Ausbildung und Forschung zu CLTs.
  • 2005 - Delray Beach CLT
  • Gründung des Figueroa Corridor Community Land Trust in Los Angeles, der später seinen Namen in TRUST South LA (Tenemos que Reclamar y Unidos Salvar la Tierra-South LA) ändert.

2006

  • 2006: Einweihung des Civil Rights Parks in Albany, mit Charles und Shirley Sherrod im Zentrum
  • Tod von Coretta Scott King am 30. Januarth im Alter von 78.
  • Cypress Pond Plantation wird zu einem Verkaufspreis von 21 Millionen US-Dollar auf den Markt gebracht.
  • Broschüre zur Seabeck-Konferenz – April 2006
  • Die nationale CLT-Konferenz findet im Juli in Boulder, Colorado, statt. Die Satzung des National CLT Network wird ratifiziert und es werden Amtsträger gewählt: Lisa Byers, Präsidentin; Jim Mischler-Philbin, Vizepräsident; Dannie Bolden, Sekretärin; und Devika Goetschius, Schatzmeisterin.
  • Der neu gegründete Swann-Matthei-Preis wird vom Netzwerk an Marie Cirillo und John Emmeus Davis verliehen.
  • Gründung des Diamond State Community Land Trust, des ersten landesweiten CLT.
  • Greg Rosenberg unterrichtet bei Chaska
  • Gründung der Chicago CLT auf Betreiben der City of Chicago.

2007

  • Das Vermögen des Instituts für Gemeinschaftsökonomie ist mit seinem wichtigsten geistigen Eigentum dreigeteilt: The CLT Rechtliches Handbuch und  Häuser & Hände, zum Equity Trust gehen; seine Archive gehen an die EF Schumacher Gesellschaft; und sein Name und sein revolvierender Kreditfonds, der vom National Housing Trust übernommen wurde.
  • Die nationale CLT-Konferenz findet in Minneapolis, Minnesota, statt. 
  • Ost-London CLT
  • Gründung des Cornwall Community Land Trust, eines der ersten CLTs Englands und Modell für die spätere Entwicklung eines Netzwerks von „Umbrella CLTs“ im ganzen Land. 

2008

  • 2008: Nationales CLT-Netzwerktraining am Morehouse College
  • In Atlanta beginnen die Planungen zur Unterstützung des Ausbaus von CLTs im Rahmen der transitorientierten Entwicklung der Beltline, einem Prozess unter der Leitung von Mtamanika Youngblood (Atlanta Civic Site), Valarie Wilson (Atlanta Beltline Partnership) und Andy Schneggenburger (Association of Neighborhood- basierte Entwickler).
  • Stadt-CLT-Partnerschaftsbericht
  • Das Troy Gardens-Projekt des Madison Area CLT erhält den ersten Preis für bezahlbares, verantwortungsbewusst gebautes Wohnen von der Home Depot Foundation.
  • Die nationale CLT-Konferenz findet in Boston, Massachusetts, statt. Das Netzwerk verleiht seine Swann-Matthei-Preis über Ellie Kastanopolous_und Susan Witt.
  • Der Champlain Housing Trust gewinnt den World Habitat Award, der von der Building and Social Housing Foundation in Partnerschaft mit den Vereinten Nationen vergeben wird.
  • Eine formelle Definition eines „Community Land Trust“ für England und Wales ist im Housing and Regeneration Act von 2008 enthalten.
  • Beginn der „Großen Rezession“, einer globalen Finanzkrise, die ihren Ursprung in der spekulativen Nutzung von Hypotheken durch private Kreditgeber und einer platzenden Immobilienblase in den USA hat.

2009

  • Erste CLT-Schulung in Australien (Sydney)
  • Die National CLT Academy veröffentlicht einen von Emily Thaden verfassten Forschungsbericht, der deutlich niedrigere Raten von Hypothekenausfällen und Hypothekenabschwörungen bei CLT-Hausbesitzern im Vergleich zu Ausfällen und Zwangsvollstreckungen bei Eigentümern von Häusern zu Marktpreisen dokumentiert.
  • Die National CLT Academy veranstaltet vom 29. April bis 1. Mai eine dreitägige Schulung in Orlando, Florida.
  • Shirley Sherrod wird im Juli vom Weißen Haus benachrichtigt, dass sie zur neuen Staatsdirektorin für ländliche Entwicklung in Georgia gewählt wurde.
  • Auf Drängen des Gouverneurs von Puerto Rico und des Bürgermeisters von San Juan verabschiedet die gesetzgebende Körperschaft ein Gesetz zur Rücknahme von 200 Hektar öffentlichem Land, das bereits an den Cano Martin Pena Community Land Trust übertragen wurde.
  • Nach einem Jahrzehnt der Zurückweisung durch das USDA erhalten die Sherrods einen Anruf von NCIs Anwältin Rose Sanders, in der sie mitteilt, dass New Communities Inc. ein Vergleich in Höhe von 12 Millionen US-Dollar zugesprochen wurde.
  • Die Heritage Lands Initiative wurde als eingetragenes Komitee des National CLT Network gegründet und setzt sich für die Rechte von marginalisierten Gemeinschaften ein, deren Land vom Verlust bedroht ist.
  • Zwischen dem National CLT Network und Habitat for Humanity International wird ein Memorandum of Understanding unterzeichnet, um übergreifendes Training, technische Unterstützung und kollaborative Entwicklung zwischen ihren Wählern zu fördern.
  • 2009: Shirley Sherrod und Maria Hernandez-Torrales
  • Gründung des Oakland CLT in Oakland, Kalifornien.
  • 2009: World Habitat Study Visit in Burlington

2010

  • Nationales CLT-Netzwerk (UK)
  • Die Waratah CLT Association wird in Sydney gegründet, um die Entwicklung von CLT in Australien zu fördern.
  •  

    Shirley Sherrod

  • Der Community Land Trust Reader
  • Die nationale CLT-Konferenz findet in Albuquerque, New Mexico, statt. Das Netzwerk verleiht seine Swann-Matthei-Preis über David Abromowitz und Charles & Shirley Sherrod.
  • Die Cornerstone-Partnerschaft wird ins Leben gerufen, um das nationale Profil von Shared-Equity-Eigentumseigentum zu stärken. Das National CLT Network ist eines der Gründungsmitglieder der Partnerschaft.
  • Equity Trust veröffentlicht Erhalt von Bauernhöfen für Landwirte: Ein Handbuch für diejenigen, die daran arbeiten, Farmen bezahlbar zu halten. Dieses von Kirby White verfasste 136-seitige Handbuch enthält Fallstudien und ein Musterlandpachtvertrag, der das CLT-Modell auf Ackerland anwendet.

2011

  • Cypress Pond Plantation wird am 29. Juni von New Communities Inc. gekauftth Für $ 4.5 Millionen.
  • Veröffentlichung der dritten Ausgabe des Gesetzliches Handbuch des Community Land Trust.  Diese aktualisierte und erweiterte Ausgabe, die unter der Schirmherrschaft der National CLT Academy erstellt wurde, erhält den neuen Titel Das Technische Handbuch von CLT.
  • Mtamanika Youngblood
  • Der Community Justice Land Trust wurde als Tochtergesellschaft des Women's Community Revitalisierung Project gegründet, der einzigen von Frauen geführten Gemeindeentwicklungsorganisation in Philadelphia, die 1987 gegründet wurde.
  • "Konzeptioneller Beweiß“ Bericht von Bob Patterson und Karl Dyson von Community Finance Solutions, der den 10-jährigen Erfolg der Demonstrations- und Empowerment-Programme des National Community Land Trust dokumentiert.
  • 2011: Metzger Waffen

2012

  • Die CLT Research Collaborative, die eine webbasierte Bibliothek mit Publikationen über CLTs und eine virtuelle Gemeinschaft von Forschern erstellt, wird von der National CLT Academy ins Leben gerufen.
  • Freisetzung von Land gewinnen, eine Fortsetzung des Videos von 1996 über DSNI (Boden halten), produziert von Mark Lipman und Leah Mahan.
  • Der Bürgermeister von London, Boris Johnson, gibt am 12. Mai bekanntth dass ein verlassenes Gelände, auf dem sich früher das St. Clements Hospital befand, an den East London Community Land Trust, das erste städtische CLT im Vereinigten Königreich, übergeben wird.
  • Das Nationale CLT-Netzwerk wird umstrukturiert und teilt die Programme der CLT-Akademie und der Heritage Lands Initiative auf zwei neue Abteilungen auf: Capacity & Community Building und Research & Public Policy.
  • Die nationale CLT-Konferenz findet in Burlington, Vermont, statt. Das Netzwerk verleiht seine Swann-Matthei-Preis auf US-Senator Bernie Sanders.
  • Das Netzwerk kündigt auch die Schaffung des John-Emmeus-Davis-Preis für ein Stipendium auf zukünftigen Konferenzen Personen präsentiert werden, die „ein bedeutendes Stipendium zur Förderung des Bereichs der Community Land Trusts beigetragen haben oder die inspirierende Lehrer, Coaches oder Mentoren sind“.
  • Brüsseler CLT-Ausschuss

2013

  • Veröffentlichung von Jenseits des Wohnens: Community Land Trusts und städtische Landwirtschaft und kommerzielle Entwicklung von Greg Rosenberg und Jeffrey Yuen, im Auftrag des National CLT Network.
  • Straßen der Träume
  • Die gesetzgebende Körperschaft von Puerto Rico kehrt sich erneut um und gibt 200 Morgen Land in öffentlichem Besitz in San Juan an den Cano Martin Pena Community Land Trust zurück.
  • Wurzeln der CLT-DVD
  • Veröffentlichung eines Arbeitspapiers des Lincoln Institute of Land Policy mit dem Titel Die Rolle von Community Land Trusts bei der Förderung einer gerechten, verkehrsorientierten Entwicklung: Fallstudien aus Atlanta, Denver und den Partnerstädten.
  • Bildung des California CLT Network, das innerhalb weniger Jahre auf mehr als 20 CLTs im ganzen Bundesstaat anwächst.
  • Der Communaute Milton Parc in Montreal, Kanada, ist Vizeweltmeister des World Habitat Award und erreicht die Endrunde des von UN-Habitat gesponserten internationalen Wettbewerbs.
 

2014

  • 2014 - Roots and Branches-Logo
  • Die nationale CLT-Konferenz findet in Cleveland, Ohio statt.
  • Tod am 14. Märzth von Marge Swann im Alter von 93 Jahren, Mitbegründerin des Committee for Nonviolent Action, Mitherausgeberin des ersten Buches über CLTs, erschienen 1972, und frühes Vorstandsmitglied des Institute for Community Economics.
  • Julie Brunner
  • Les Editions Ecosociete in Montreal veröffentlicht Manuel d'antispéculation immobilière: une Introduction aux fiducies foncières communautaires. Herausgegeben von John Emmeus Davis und übersetzt von Michel Durand, stellt diese Essaysammlung einem französischsprachigen Publikum das CLT vor.
  • Cover für Gartenstädte des 21. Jahrhunderts
  • Verabschiedu